Archiv der Kategorie: Blog

d15 – Mei, so was

Das dritte Meydan-Wochenende der documenta ist vorbei. Es gab viel zu essen, Spektakel, Queeres, eine Sauna, die kalt war, Akrobatinnen auf einem Container, eine Noodle-Schlacht mit Musik dazu, es gab Abwasch und Trockenklo, jede Menge Nogkrong an allen Ecken, Bier, Disko, schöne fremdländische Menschen, auch Kunst auf d15 – Mei, so was weiterlesen

d15 – Party

Im klassisch eingerichteten Raum im Kulturbahnhof (die drei Abbildungen sind Details dort ausgestellter Werke) wird heute über ein ambitioniertes kunstgeschichtliches Thema gesprochen. Es geht um die Frage, wie mit unrechtmäßig, das heißt durch Raub und d15 – Party weiterlesen

d15 – Harvests

Gemeinsam mit dem Übergang vom Sommer zum Herbst vollzieht auch die documenta den Vewandlungsschritt in die Erntezeit. Bald wird sie vergangen und ins Keimstadium der nächsten documenta übergegangen sein. Ich bin bei manchen Klanginstallationen schon nostalgisch, weil sie bald nicht mehr zu hören sein werden. Selten war ein gesamtkünstlerischer Verwandlungsprozess so geistig und sinnlich wahrnehmbar wie diese documenta. d15 – Harvests weiterlesen